Von Jan Gregor Putensen.

Dieser Kurzfilm ist Gegenstand der künstlerischen Abschlußprüfung des Moduls "Kunstpraxis III" bei Professor Michael Soltau. In den 3 Minuten Spielzeit des Films ist aus nur einer (!) Perspektive, quasi schnittlos, das wiederholte Durchschreiten eines Flures dokumentiert. Der Spannungsbogen rekrutiert sich aus Sequenzen unterschiedlicher Geschwindigkeit. Situationsbedingte Ähnlichkeiten mit "The Ring" u.ä. nicht ausgeschlossen, gewisse Tendenzen zu David Lynch ebenfalls nicht...
    "DER 4TE FLUR"
Der lange schmale Gang und die Portalmetaphorik.

           


zurück zum ARCHIV